Nur der Wandel ist beständig, nicht anders verhält es sich bei einem der größten deutschen Flughäfen. Dort ist schon länger eine Integrierte Leitstelle (IL) aktiv, in der sich rund 30 Mitarbeiter um die Überwachung und Steuerung von Passagierprozessen kümmern. Das Gebot zu mehr Effizienz sowie die Integration weiterer Geschäftsprozesse erfordert eine Erweiterung. Mit die größte Herausforderung dabei: Die Umsetzung im laufenden Geschäftsbetrieb.
Unser erfahrenes Projektteam erarbeitet hierfür nicht nur den Masterprojektplan und erstellt ein Risiko- controlling, es analysiert auch die laufenden Betriebsprozesse sowie die dafür verwendeten IT-Systeme. Im Kern müssen die Abläufe in der IL weg von einer mitarbeiterindividuellen und hin zu einer einsatzorientierten Steuerung der Ereignisse geführt werden. Das erhöht die Transparenz in der Bearbeitung und sichert schnelle und nachvollziehbare Entscheidungsprozesse – für die Arbeit einer Leitstelle unverzichtbar.
Wesentlicher Projektbestandteil ist die Einbindung und Überzeugung der betroffenen Mitarbeiter – von Beginn an. Wir erläutern Ihnen deshalb nicht nur das Verfahren, sondern auch die Vorteile einer weiteren Standardisierung der Abläufe und gewinnen so deren Unterstützung für die Neuorganisation wesentlicher Arbeitsprozesse. Selbstverständlich sind alle Maßnahmen in völligem Einklang mit den Bestimmungen des aktuellen Landesverwaltungsgesetzes (LVG).
Die Umsetzung „unter dem rollenden Rad“ funktioniert problemfrei. Dazu trägt die akribische Erstellung eines Leistungsverzeichnisses ebenso bei wie unser straffes Projektmanagement und das gründliche Controlling in der Umsetzungsphase. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit dem Prozess und der neuen Betriebsorganisation bestätigt unseren Weg. Noch wichtiger ist nur eines: Die Weiterentwicklung der Leitstelle, die jetzt den zukünftigen Herausforderungen eines modernen Großflughafens voll gewachsen ist.
Zurück zum Seitenanfang