Coax-Kabel haben sich für eine sichere und störungsfreie Datenübertragung im Internet als auch von TV- und Telefonsignalen längst bewährt. Unklar war bislang jedoch, ob sie sich auch für den wirtschaftlichen Einsatz einer reinen IP-Übertragung für TV (Internet-Fernsehen) eignen. Genau das möchte aber ein großer Betreiber von Festnetz, Mobilnetz und Internetzugang in Deutschland wissen. Also engagiert er Frankfurt Economics für eine Machbarkeitsstudie.
Dafür sind wir genau der richtige Ansprechpartner, da wir auf dem Feld der Mediastrategie echte Experten an Bord haben. Die Studie widmet sich im Kern der Frage, ob über eine existierende Coax-Infrastruktur bis zu 450 MHz. eine wirtschaftliche Übertragung von reinen IP-Signalen machbar ist. Sie soll sowohl in eine technische als auch in eine kommerzielle Bewertung münden, die unserem Kunden eine Entscheidungsgrundlage für die weitere strategische Netznutzung an die Hand gibt.
Neben der detaillierten Erfassung der technischen Rahmenbedingungen gilt insbesondere der wirtschaft- lichen Untersuchung unser Hauptaugenmerk. Gilt es doch eine exakte Aussage des Kostenverhaltens im Vergleich zu einer üblichen Mischübertragung von DVB-T und IP-Signalen zu treffen. Das gelingt: Auch wenn es technisch ohne Schwierigkeiten machbar wäre, so das Ergebnis unserer Studie, wäre ein reines IP TV-Produkt zur Zeit nicht marktfähig aufgrund der fehlenden Verteiltechnik innerhalb der Wohnungen.
Unabhängig vom Ergebnis profitiert unser Kunde von unserer professionellen Entscheidungsvorbereitung. Ihr liegt unser hochspezialisiertes technisches Know-how über Netzwerke und Netzwerkmanagement zugrunde. Auf dieser Basis können wir ein ebenso eindeutiges wie fundiert begründetes Urteil liefern, das für den Kunden von großem Nutzen ist, bewahrt es ihn doch vor einer strategischen Fehlentscheidung.
Zurück zum Seitenanfang